Love, Death & Robots Wiki
Advertisement

Snow in der Wüste (Englisch: Snow in the Desert) ist in der Standardreihenfolge der Episoden die vierte Episode der zweiten Staffel von Love, Death & Robots und die 22. Episode der Serie insgesamt.

Zusammenfassung[]

Jeder Kopfgeldjäger in der Galaxie hat Snow im Visier.

Handlung[]

Ein Mann läuft durch die heiße Wüste, angezogen, nicht für einen heißen Sommertag, sondern um die Sonne zu blockieren. Dann schlendert er in eine nahegelegene Stadt, in der Wasserdiebe in Glaskästen aufrecht stehend in der Sonne braten und einen qualvollen Tod sterben.

Der Mann heißt Snow und wird zufällig von Kopfgeldjägern verfolgt, die ein Mann namens Baris angeheuert hat. Es gelingt ihm, zwei von ihnen auszuschalten, aber der dritte schlägt ihm die rechte Hand ab. Er wird fast erschossen, als eine Frau namens Hirald dem Kopfgeldjäger in den Rücken schießt und so sein Leben rettet. Die Frau folgt ihm aus der Stadt und er zeigt ihr, dass er außergewöhnlich schnell Verletzungen heilen kann, da seine rechte Hand bereits nachwächst.

Als es für sie zu spät ist, um zurückzugehen, bietet Snow ihr einen Platz in seinem Tageszelt an, damit sie nicht von der Sonne krank gemacht wird. Aber es stellt sich heraus, dass die Frau kein altruistisches Herz hat, denn sie arbeitet für die Earth Central Intelligence (ECI) Agentur. Sie will, dass er freiwillig mit ihr zurückgeht, weil sich seine Zellen regenerieren, und sie will, dass jeder Unsterblichkeit erlangt. Er fragt sie, warum sie ihn nicht einfach tötet. Sie sagt daraufhin, dass das ECI kein Wissen unterdrückt. Er erwidert daraufhin, dass die Sterblichkeit nur ein Konstrukt sei.

Sie folgt ihm zu seinem Zuhause, das er seit Jahrzehnten auf einem Berggipfel unterhält. Er sagt ihr dann, sie solle es sich bequem machen, und sie findet in einem Schrank ein Kleid. Schließlich erzählt er ihr, dass es seiner verstorbenen Frau gehört. Sie hat sich umgebracht, weil sie alt wurde; er nicht und ist nun ein 123-jähriger Witwer.

Als sie später aufwacht, ist Snow verschwunden, aber sie sieht, dass im Schlafzimmer ein Alarm losgeht und erkennt auf dem Sicherheitsmonitor, dass ein Schiff in der Nähe ihres Verstecks gelandet ist.

In dem Schiff kommen Baris und seine Schläger herausgelaufen. Snow schaltet einen Schläger aus, als sie sich auf den Weg zum Berggipfel machen. Später prügelt er sich mit einer Handlangerin namens Jharilla. Er ist gerade dabei, sie niederzuschlagen, als einer ihrer Kollegen mit einer Waffe auftaucht. Snow stellt sie zwischen ihn und die riesige Waffe. Jharilla fleht ihn an, ihr zu helfen, aber er entscheidet sich, die riesige Kanone direkt durch sie hindurch zu schießen. Einer von Baris' Handlangern schießt Snow sein Bein weg. Er beschuldigt Snow, seine Frau getötet zu haben. Hirald kommt zu Snows Rettung und erschießt den Handlanger, wird aber gleich darauf von Baris erschossen.

Baris lädt seine Waffe, fragt sich, warum Snow auf diesem gottverlassenen Planeten lebt und will gerade sein Leben beenden, als ein riesiger synthetischer Roboterarm seine Brust durchbricht. Es ist Hirald, die nun mit ihrem halb heruntergerissenem Gesicht verrät, dass sie eine künstliche Intelligenz ist. Später erzählt sie Snow, dass sie ein Hybrid ist, aber einst ein Mensch war und außerdem schon sehr lange allein ist. Damit hat sie vieles mit Snow gemeinsam.

Charaktere[]

Trivia[]

  • Der englische Titel der Episode, Snow in the Desert, bedeutet wörtlich übersetzt "Schnee in der Wüste". Dieser bewusst eingesetzte Widerspruch geht in der deutschen Fassung verloren, da Snow als Eigenname verwendet wird.
  • Snow hat seinen Namen vermutlich daher, dass er ein Albino und damit quasi schneeweiß ist.

Galerie[]

Advertisement